Prof. Dr. Walter Schober weiterhin an der Spitze der THI

Hochschulratsvorsitzender Dr. Christian Lösel (links) und THI-Präsident Prof. Dr. Walter Schober. Quelle: Donaukurier

Prof. Dr. Walter Schober, amtierender Präsident der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI), wurde bei der Präsidentenwahl der Hochschule in seinem Amt bestätigt. Der Hochschulrat wählte den 58-Jährigen erneut mit großer Mehrheit an die Spitze der THI. Damit tritt Prof. Schober, der die Wahl noch am gleichen Abend annahm, am 15. März 2020 seine dritte Amtszeit als THI-Präsident an. Zuvor wird er dem bayerischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler zur erneuten Ernennung vorgeschlagen.

 „Prof. Dr. Walter Schober hat in den vergangenen beiden Amtsperioden die Technische Hochschule sehr erfolgreich weiterentwickelt und entscheidend dazu beigetragen, den Wissenschaftsstandort Ingolstadt zu profilieren und ihn für die Zukunft auszurichten“, betont Hochschulratsvorsitzender Dr. Christian Lösel. „Mit der heutigen Entscheidung des Hochschulrates kann die THI ihren Erfolgskurs fortsetzen. Ich gratuliere Prof. Schober zur Wiederwahl und freue ich mich sehr über diese Entscheidung und die weitere Zusammenarbeit.“

Prof. Dr. Walter Schober: „Ich freue mich auf eine dritte Amtszeit als Präsident der THI. Die politische Entscheidung zum weiteren Ausbau der Hochschule sowie zu ihrer Positionierung als KI-Knotenpunkt für digitale Mobilität sind ein entsprechender Vertrauensbeweis. Die nächsten Jahre werden für die Hochschule aufgrund des geplanten Studierendenaufwuchses, der hohen Zahl neuer Studiengängen, des Aufbaus des Campus Neuburg und des weiteren Forschungsausbaus herausfordernd, aber auch prägend sein. Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Engagement und der Motivation unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie mit der Unterstützung durch unsere Partner aus Politik und Wirtschaft diese Herausforderung zum Wohl von Ingolstadt und der Region gestalten können.“

In den ersten beiden Amtszeiten von Prof. Dr. Walter Schober erhöhte sich die Studierendenzahl an der THI von 3.700 auf 6.000, die Zahl der Studiengänge stieg von 24 auf 60. Das Forschungsvolumen wuchs im gleichen Zeitraum von vier Millionen auf 16 Millionen Euro an, was aktuell rund einem Drittel des Hochschulbudgets entspricht. Seit 2012 erhöhte sich außerdem die Mitarbeiterzahl der THI von 330 auf rund 650. Damit zählt die THI heute zu den größten Arbeitgebern der Region. Auch das internationale Netzwerk der THI hat sich deutlich erweitert – mit heute 140 Partnerhochschulen und 250 Unternehmenspartnern in Forschung und Lehre weltweit.

Schlüsselereignisse der vergangenen zwei Amtszeiten waren für die Entwicklung der Hochschule die Ernennung zur Technischen Hochschule Ingolstadt, die Campus-Erweiterung, die Einweihung des Forschungs- und Testzentrums CARISSMA sowie der Ministerratsbeschluss, der ein weiteres Wachstum der THI an den Standorten Ingolstadt und Neuburg vorsieht. 2019 wurde die THI in der Regierungserklärung des Ministerpräsidenten zum bayerischen Mobilitätsknotenpunkt für Forschung in Künstlicher Intelligenz ausgerufen. Die Gründung eines Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen (AININ) an der THI ging dieser Ernennung voraus.

Zu Prof. Dr. Walter Schobers Zielen für den weiteren Hochschulausbau, der 10.000 Studierende bis 2030 anvisiert, zählen die weitere inhaltliche sowie räumliche Entfaltung der THI. So eröffnet die Hochschule 2020 das neue Studienfeld Gesundheit/Life Sciences am Standort Ingolstadt mit neuen interdisziplinären Studiengängen. 2021 starten die ersten Studiengänge im ebenfalls neuen Studienfeld Bau/Energie/Umwelt, das dem künftigen Neuburger Campus zugeordnet ist. Dort wird die Fakultät Nachhaltige Infrastruktur entstehen. Die Querschnittsthemen, die eine Klammer über die inhaltliche Entwicklung der Hochschule bilden, werden dabei die Schwerpunkte Digitalisierung, Entrepreneurship, Internationalisierung und Nachhaltigkeit sein.

Prof. Dr. Walter Schober absolvierte ein Studium in Betriebswirtschaftslehre sowie Wirtschafts- und Sozialpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, wo er auch promovierte. Er blickt auf zahlreiche Führungspositionen in Industrie und Wissenschaft zurück. Die Technische Hochschule Ingolstadt ist ihm seit ihrer Gründung im Jahr 1994 eng vertraut. Damals war er Gründungsprofessor für Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen und Controlling. Bevor er 2012 Präsident wurde, leitete er als Dekan die Fakultät Wirtschaftswissenschaften (heute THI Business School), auch als Vizepräsident war er bereits im Einsatz. Seit 2016 ist Prof. Schober neben seinem Präsidentenamt Vorstand von Hochschule Bayern, wo er die Interessen der bayerischen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften gegenüber der Politik vertritt.

Contact

Press relations/Head of the dept.
Julia Knetzger, M. A.
Phone : +49 841 9348-2131
Room : D013
E-Mail :