DFG-Workshop zum Thema "Car2X-Kommunikation zur Unterstützung des autonomen Fahrens" in CARISSMA

Ein Bericht von CARISSMA

Wissenschaftler des DFG- Schwerpunktprogramms "Kooperativ interagierende Automobile" vor dem Forschungs- und Testzentrum CARISSMA der Technischen Hochschule Ingolstadt. Foto: THI

Am 25.9.2019 trafen sich Wissenschaftler des DFG-Schwerpunktprogramms SPP 1835 "Kooperativ interagierende Automobile" im Forschungs- und Testzentrum CARISSMA der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI). Unter der Leitung von Prof. Andreas Festag und Prof. Christian Facchi wurden Themen der Car2X-Kommunikation im Kontext des autonomen Fahrens adressiert.

Ausgehend vom Stand der Technik von WLAN-basierten und Mobilfunk-basierten Systemen zur Fahrzeugkommunikation -- WLAN-V2X und Cellular-V2X -- fokussierte sich der Workshop auf zwei aktuelle Themen, die für die Realisierung autonomer Fahrfunktionen relevant sind: 1) Kooperative Umweltwahrnehmung nutzt Car2X-Kommunikation zum Austausch von Sensordaten zwischen den Fahrzeugen bzw. mit der Verkehrsinfrastruktur und erweitert den Wahrnehmungshorizont der autonomen Fahrzeuge. 2) Bei der Manöverkoordinierung tauschen autonome Fahrzeuge Informationen zu Trajektorien und Manöverintentionen aus. Beide Themen tragen zur Verbesserung der Sicherheit und der Nachhaltigkeit im Verkehr bei.

Ergebnisse des Workshops umfassen die Definition von Anforderungen an das Kommunikationssystem für das autonome Fahren und eine Bewertung von aktuellen Trends in Forschungspublikationen, Standardisierung und laufenden F&E Projekten.

[1] DFG Schwerpunktprogramm SPP 1835 "Kooperativ interagierende Automobile" https://www.coincar.de

[2] Projekt "KOALA2 - Kooperativ interagierende Automobile mit geringer Kommunikationslatenz"

https://gepris.dfg.de/gepris/projekt/273374642?context=projekt&task=showDetail&id=273374642&

Contact

Press relations/Head of the dept.
Julia Knetzger, M. A.
Phone : +49 841 9348-2131
Room : D013
E-Mail :