Die Vision für den Campus Neuburg als „Digital Building and Technology-Standort“ soll sich auch in der Architektur sowie in der städtebaulichen Gestaltung des Areals widerspiegeln.
Der Campus Neuburg soll als einheitliches „grünes“ Ensemble aus neuen und bestehenden Gebäuden wahrgenommen werden. Das Raumprogramm für den Campus Neuburg umfasst für die erste Aufbauphase insgesamt eine Hauptnutzfläche von rund 8.800 qm.

Der Campus sollte eine wechselseitige Vernetzung von Studieren, Forschen, Lehren, Freizeit und Wohnen widerspiegeln. Die Baulichkeiten sind als zukunftsweisende Neubauten mit Vorlesungs- und Seminarräumen sowie Laboren und Büros angedacht, die nicht nur die fachliche Ausrichtung des Standortes in gebauter Form widerspiegeln, sondern zugleich auch als „Reallabor“ für den Einsatz intelligenter Gebäudetechnologien dienen können. In der ehemaligen Reithalle, einem denkmalgeschützten Bau, sollen die Bibliothek sowie eine Mensa/Cafeteria mit integriertem Campus-Shop untergebracht werden. In den alten Backsteingebäuden am nördlichen Rand des Campusgeländes sollen ein Gästehaus für Gastwissenschaftler und -lehrende, eine Kindertagesstätte für Hochschulangehörige sowie Raumangebote für die Berufsfelder der Zukunft (bspw. Coworking-Zonen für Start-Ups; Studentenhaus für studentische Vertretung und Vereine) entstehen. Im südwestlichen Teil des Campus-Geländes ist die Errichtung von Studierenden-Wohnungen vorgesehen. Insgesamt sollen am Campus Wohnmöglichkeiten für ca. 250 Studierende geschaffen werden.  Das Entree des Campus sollte zur (Alt-)Stadt geöffnet und publikumswirksam sein.

Geplante Baumaßnahmen

Kontakt

Standortleiter Campus Neuburg
Stefan Hoiczyk, M. Eng.
Tel.: +49 841 9348-1114
E-Mail:

Allgemeine Anfragen

E-Mail: campus-neuburg@thi.de