Retail-Award der Kellerhals-Stiftung zur Förderung der Aus- und Weiterbildung im Einzelhandel an der THI Business School 2016

2016 stiftet die Kellerhals-Stiftung zur Förderung der Aus- und Weiterbildung im Einzelhandel bereits zum zweiten Mal den mit 20.000 Euro dotierten Retail-Award. Ausgezeichnet werden besondere und hervorragende Leistungen von wissenschaftlicher Arbeit im Bereich Handel.

Die Kellerhals-Stiftung zur Förderung der Aus- und Weiterbildung im Einzelhandel wurde 1999 als gemeinnützige Stiftung privaten Rechts gegründet. Erich Kellerhals, einer der Gründer von Media Markt hatte dabei die Ausbildungsförderung im Einzelhandel im Fokus. Die Stiftung unterstützt u.a. das Deutschland Stipendium, vergibt Promotionsstipendien, und 2014 erstmalig den mit 20.000 Euro dotierten Retail-Award.

Die Prämierung der besten Beiträge erfolgt durch eine Jury aus namhaften Vertretern von Wissenschaft und Praxis. Zur Teilnahme eingeladen sind alle Absolventen (international) eines Bachelor-, Master- oder Dissertationsprogramms, mit jeweils relevanten Abschlussarbeiten im Bereich Handel.

Beste Bachelorarbeit
Diese Auszeichnung geht an Absolventen und Studierende, die in ihrer Bachelorarbeit innovative, relevante und praxisorientierte Handelsthemen bearbeiten. Die Arbeiten sollen abgeschlossen und zum Bewerbungsdatum nicht älter als zwei Jahre sein. Der Preis ist dotiert mit 2.000 Euro. Zweitplatzierung: 1.000 Euro.

Beste Masterarbeit
Diese Auszeichnung geht an Absolventen, die in ihrer Masterarbeit empirisch fundiert und innovativ Erkenntnisgewinne für den Bereich Handel erarbeiten. Die Arbeiten sollen abgeschlossen und zum Bewerbungsdatum nicht älter als drei Jahre sein. Der Preis ist dotiert mit 3.000 Euro. Zweitplatzierung: 1.500 Euro. 

Beste Dissertation 
Auch bei der Auszeichnung für die beste Dissertation wird Wert auf die empirische Fundierung, die Innovationskraft und die Relevanz für den Handel gelegt. Die Arbeiten sollen abgeschlossen und zum Bewerbungsdatum nicht älter als drei Jahre sein. Der Preis ist dotiert mit 5.000 Euro. Zweitplatzierung: 2.500 Euro.

Die Jury für den Retail-Award ist hochkarätig besetzt mit Handelsexperten aus Wissenschaft und Praxis. Die Bewertung der Beiträge erfolgt anhand vorab festgelegter Kriterien. Diese sind jeweils die wissenschaftliche Methodik, die Handelsrelevanz, die Innovationskraft sowie der Aspekt der Nachhaltigkeit.  

Mitglieder der Jury:

Prof. Dr. Knoppe, Vorsitzender der Jury,
Prodekan der THI Business School, Studiengangleiter International Retail Management

Prof. Dr. Oliver Hackl,
Studiengangleiter Internationales Handelsmanagement, THI Business School

Ernst von der Heide,
Vorsitzender des Stiftungsvorstands

Sabine Fanderl,
geschäftsführende Gesellschafterin, Reiner Fanderl GmbH & Co.KG

Bettina Lorentschitsch,
Obfrau - Bundessparte Handel Wirtschaftskammer Österreich WKO

Gunther Grießhammer,
Leitung Verwaltung, Aldi Geisenfeld Unternehmensgruppe Aldi Süd

Dr. Marc Mangold,
Marketing Director Germany, Value Retail Management Germany GmbH

Die für den Retail-Award 2014 nominierten Abschlussarbeiten finden Sie hier.

Hier geht es zu den Fotos.

Am 18. November 2016 wurde der Retail-Award der Kellerhals-Stiftung im Retail Lab der THI verliehen.
Wir danken allen Bewerbern für ihre Beiträge und gratulieren den Gewinnern herzlich.

Die Gewinner des Retail-Award der Kellerhals-Stiftung an der THI Business School 2016 sind:

Kategorie Beste Bachelorarbeit:

  • Erster Preis: Andrea Kessler, University of Stirling, Schottland, mit der Arbeit: A Magical relationship: Motives and Identity within the Brony Subculture

  • Zweiter Preis: Luisa Kuschke, Ruhr-Universität Bochum, mit der Arbeit: The Effects of Price Based Brand Arrangements on Retail Customers

Kategorie Beste Masterarbeit:

  • Erster Preis: Sandra Manzinger, Universität Wien, mit der Arbeit: Digital Signage am Point of Sale: Psychologische und verhaltensbezogene Wirkungen unterschiedlicher Inhaltsarten

  • Zweiter Preis: Manuel Ostermeier, Katholische Universität Eichstaett/Ingolstadt, mit der Arbeit: Multi-Segment logistics: a Model for the Distribution using multi-compartment vehicles

Kategorie Beste Dissertation:

  • Erster Preis: Dr. Elin Nilsson, Umea University, Schweden, mit der Arbeit: Where to shop? Understanding consumers´ choice of grocery stores
  • Zweiter Preis: Dr. Gerhard Wagner, Universität Siegen, mit der Arbeit: Multichannel E-Commerce: Consumer Behaviour across E-Channels and E-Channel Touchpoints

Die für den Retail-Award 2016 nominierten Abschlussarbeiten finden Sie demnächst hier.
Hier finden Sie unsere Pressemitteilung.

Der Retail-Award der Kellerhals-Stiftung zur Förderung der Aus- und Weiterbildung im Einzelhandel 2016 in Bildern

Ansprechpartnerin

Doktorandin
Dipl.-Betriebswirt. Anna Schleicher
Tel. : +49 841 9348-5870
Raum : F205
E-Mail :