TechDay der Hochschule Ingolstadt

14.06.2012

Besucher erleben Fahrsimulatoren in Echtzeit

Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen ist im Jahr 2011 erstmals wieder seit 20 Jahren gestiegen. Der Bedarf an Verkehrssicherheitsforschung ist deshalb aktueller denn je. Die Hochschule Ingolstadt hat deshalb Experten und Praktiker zu einem „TechDay“ zum Thema Fahrsimulatoren eingeladen.

 Rund 80 Teilnehmer, darunter zahlreiche Vertreter von Automobilherstellern oder Zulieferern, nutzten die Gelegenheit, um über aktuelle Entwicklungen und Forschungsfragen rund um das Thema Fahrdynamiksimulation in Echtzeit zu diskutieren. Auf besonders großes Interesse stieß bei dabei der so genannte Hexapode, ein Fahrsimulator auf einer Bewegungsplattform, der von Rudolf Ertlmeier, Mitarbeiter im Kompetenzfeld Fahrzeugmechatronik des Instituts für Angewandte Forschung der Hochschule Ingolstadt, vorgestellt wurde. Verschiedene Fachvorträge ermöglichten darüber hinaus einen vertieften Einblick in die Thematik.

Das Thema „Verkehrssicherheit“ ist an der Hochschule Ingolstadt im Center of Automotive Research on Integrated Safety Systems and Measurement Area (CARISSMA) angesiedelt. Thomas Brandmeier, wissenschaftlicher Leiter von CARISSMA, betont: „Mit unserer Forschungsarbeit können wir einen Beitrag für mehr Sicherheit auf den Straßen leisten. Der TechDay hat das wieder einmal eindrucksvoll belegt.“