Personalia an der Hochschule Ingolstadt

19.10.2011

Neuwahl von Hochschulrats- und Senatsvorsitzenden/ Neue Leitung im Institut für Angewandte Forschung (IAF)/ Neuer Stellvertreter im Institut für Akademische Weiterbildung (IAW)

Zum Start des Wintersemesters 2011/12 kam es auch zu einer Vielzahl von personellen Wechseln an der Hochschule Ingolstadt. Reinhard Büchl wurde in der konstituierenden Sitzung des Hochschulrats einstimmig zum neuen Vorsitzenden für die kommenden vier Jahre gewählt. Büchl ist der Hochschule u. a. als Vorsitzender des Fördervereins und Ehrensenator bereits seit langem verbunden. „Dass wir Herrn Büchl für den Vorsitz gewinnen konnten, ist eine Bereicherung für unsere Hochschule“, freut sich Präsident Prof. Gunter Schweiger. Senatsvorsitzender und damit auch gleichzeitig stv. Vorsitzender des Hochschulrats bleibt Prof. Hans-Michael Windisch. Er wurde von den Mitgliedern des Senats in seinem Amt für zwei Jahre bestätigt. Prof. Robert Wittmann wurde ebenfalls als stellvertretender Senatsvorsitzender wiedergewählt. Hochschulrats- und Senatsvorsitzendem kommen bei der anstehenden Präsidentenwahl eine entscheidende Rolle zu. Sie sind für die Ausarbeitung des Wahlvorschlags auf Basis der eingegangenen Bewerbungen zuständig.

Auch an der Spitze der beiden Institute der Hochschule Ingolstadt gibt es personelle Veränderungen:

Prof. Christian Facchi wurde als Nachfolger von Prof. Christian Krä zum neuen wissenschaftlichen Leiter des Instituts für Angewandte Forschung (IAF) berufen, Prof. Thomas Brandmeier folgt Prof. Alfred Quenzler als Stellvertreter des IAF nach. „Die positive Entwicklung, die das IAF unter der Führung von Prof. Krä genommen hat, ist einzigartig“, würdigt Schweiger dessen Leistung. Am IAF forschen derzeit über 50 drittmittelfinanzierte wissenschaftliche Mitarbeiter.
Prof. David Meintrup wurde als Nachfolger von Prof. Andreas Jattke zum neuen Stellvertreter im Institut für Akademische Weiterbildung (IAW) ernannt. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, mein Dank gilt meinem Kollegen Jattke für seinen Einsatz“, betont  Prof. Thomas Doyé, Vizepräsident der Hochschule und Leiter des Instituts für Akademische Weiterbildung.