Pressemitteilung der Universität Paraná: UFPR schließt Kooperationsvertrag mit Hochschule Ingolstadt

17.04.2012

Der am Freitag dieser Woche im Rektorat unterzeichnete Vertrag wird gemeinsame Forschungsaktivitäten mit Forschern der Hochschule Ingolstadt in Deutschland im Bereich der Fahrzeugsicherheit ermöglichen. Dabei wird die bereits bestehende Kooperation um das LACTEC erweitert, damit neue Technologien Professoren und Studierenden gleichermaßen zugänglich gemacht werden können. Die Hochschule Ingolstadt ist führend im Bereich der Fahrzeugsicherheit und wird rund 70 Millionen Reais in ein Forschungszentrum für Fahrzeugsicherheit investieren. Ein Beispiel der Ingolstädter Forschungsaktivitäten ist der dort mit entwickelte Airbag, der im VW Golf eingesetzt wird, so Präsident Walter Schober anläßlich der Vertragsunterzeichnung.  
Der Vertrag wurde von Rektor Zaki Akel Sobrinho, dem Direktor des Lactec, Omar Sabbag Filho, sowie durch den Präsidenten der Hochschule Ingolstadt, Walter Schober, unterzeichnet. Im Rahmen des Abkommens werden als erstes zwei Studierende aus der Fakultät Elektrotechnik der UFPR an das Institut für Angewandte Forschung der Hochschule Ingolstadt entsandt. Laut Alessandro Zimmer, Professor der Fakultät Elektrotechnik, werden die beiden Studierenden dort mit innovativen Technologien vertraut gemacht und so neue Kompetenzen aufbauen.  
Trotz der primären Ausrichtung auf die Fahzeugsicherheit sind auch weitere ingenieurwissenschaftliche Disziplinen wie Elektrotechnik, Maschinenbau sowie Informatik Gegenstand der Kooperation. Mit rund 3.000 Bachelorstudierenden und rund 360 Masterstudierenden ist die Hochschule Ingolstadt jedoch beträchtlich kleiner als die UFPR. Nach Aussage des Rektors ist das Forschungszentrum für Fahrzeugsicherheit der Hochschule Ingolstadt deutschlandweit einmalig. Mit der Erweiterung der Kooperation um das LACTEC wird es nun möglich sein, dass Studierende und Professoren nach Deutschland kommen, und umgekehrt Forscher der UFPR die deutschen Wissenschaftler empfangen. Laut Professor Alessandro Zimmer arbeitet die Fakultät Elektrotechnik der UFPR bereits an verschiedenen Projekten, die in die neue Partnerschaft eingebracht werden können.

Verfolgen Sie die Meldung im Universitätsfernsehen UFPRTV

Die portugiesische Originalversion dieses Artikels kann hier abgerufen werden.