Audit familiengerechte Hochschule


Um eine Balance zwischen den betrieblichen, bzw. studentischen Anforderungen und den familiären Interessen der Beschäftigten und Studierenden zu finden, nutzt die Technische Hochschule Ingolstadt seit 2010 das bekannte Audit „familiengerechte hochschule“ der berufundfamilie gGmbH. Seit Beginn des Jahres durchlief die Hochschule erfolgreich die Auditierung und bekam im Juni 2010 das Zertifikat „familiengerechte hochschule“ durch das Bundesfamilienministerium verliehen.

Im Zuge der Auditierung wurden zahlreiche Maßnahmen und Ziele vereinbart, mit deren Umsetzung die Hochschule ihr bisheriges Engagement auf dem Weg zur familiengerechten Hochschule verstärkt. Durch die Auditierung möchte die Hochschule ihren Studierenden und Beschäftigten strukturelle Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie bieten.
Eine Auswahl bereits etablierter und zukünftig noch umzusetzender Maßnahmen finden Sie hier:

  1. Arbeitszeit: Fortführen der familienbewusst gestalteten Gleitzeitregelung ohne Kernzeit
  2. Arbeitsorganisation: Einhalten von familienfreundlichen Besprechungs- und Sitzungszeiten
  3. Arbeitsort: Pilotieren eines Angebots an Telearbeit aus familiären Gründen
  4. Informations- und Kommunikationspolitik: Beraten der MitarbeiterInnen und Studierenden über familienfreundliche Angebote der Hochschule
  5. Führungskompetenz: Sensibilisieren und informieren der Führungskräfte zum Thema
  6. Personalentwicklung: Kooperation mit dem Munich Dual Career Office der TU München
  7. Service für Familien: Ausbau der Kinderbetreuung
  8. Studium und weitere wissenschaftliche Qualifikation: Prüfen der Möglichkeiten eines Teilzeitstudiengangs.

Die aus der Auditierung resultierenden Maßnahmen werden bis 2013 umgesetzt. Dann erfolgt die Re-Auditierung.

Kontakt

Gleichstellungsbeauftragte
Kathrin Schopenhauer
Telefon: 0841 9348-3040
E-Mail: kathrin.schopenhauer@thi.de

Download

Audit familiengerechte hochschule – Kurzporträt Hochschule Ingolstadt