Studenten-App gewinnt Gründerwettbewerb „5-Euro-Business“

27.06.2014

Ideenschmiede THI: Fünf neue Geschäftsideen präsentiert

Eine App für THI-Studenten ist der Sieger des Existenzgründer-Wettbewerbs „5-Euro-Business“, der zum ersten Mal an der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) ausgetragen wurde. Fünf Studententeams der THI waren gegeneinander angetreten, um in nur wenigen Wochen eine eigene Geschäftsidee zu entwickeln und auf dem realen Markt zu erproben. Bei der Abschlussveranstaltung hatten nun die Teams noch einmal die Gelegenheit, ihre Ideen der fünfköpfigen Jury aus Wirtschaft und Medien vorzustellen, bevor dann die endgültige Entscheidung fiel.

Das Siegerteam kreierte mit seiner THI-App ein einfach zu bedienendes Orientierungstool für Studenten. Mit der App können sie freie Räume suchen, den Mensa-Speiseplan abrufen, ihren Stundenplan nachschauen oder Parkplätze finden. Eine Indoor-Navigation führt den Nutzer sicher von jedem Standort innerhalb der THI zu jedem Raum. Ein Zugang zum Campus-Management-System macht das Auffinden von Bescheinigungen oder Notenblättern leicht. Unter der Rubrik „Suchen und finden“ können Wohnungsgesuche, Stellenangebote o.ä. eingestellt werden. Die Jury bewertete die THI-App als „enorme Leistung“, die große Kompetenz sowohl im Programmieren als auch in Unternehmensführung voraussetzt.

Auf Platz zwei landete ein Studententeam, das einen umweltfreundlichen, wiederverwertbaren Kaffeebecher auf den Markt gebracht hatte. Hier, so die Jury anerkennend, sei großes Marktpotenzial vorhanden. Auch die Kooperation des Teams mit dem Studentenwerk Erlangen-Nürnberg, dem Betreiber der THI-Mensa, wurde gelobt. Platz drei besetzte die Geschäftsidee „BHide“, ein BH mit integrierten Taschen zum Verstauen von Wertsachen und kleinen Gegenständen. Eine große Leistung bescheinigte die Jury auch dem Start-Up-Business „Snack in the Box“, ein Shop für Haustierfutter, den eine Studentin nach Ausstieg des Partners alleine und mit viel Engagement umgesetzt hat. Die fünfte Gruppe entwickelte einen Lieferservice für Partysnacks und -getränke in Ingolstadt und Umgebung.

Während der Wettbewerbsphase bekamen die Studierenden Unterstützung von Prof. Dr. Robert Wittmann, Professor im Fachgebiet Existenzgründung und Innovationsmanagement und Initiator des Projekts sowie von der Hochschulgruppe „New Exist – Die Gründerinitiative“, aber auch von Wirtschaftspaten aus der Praxis.

Der Wettbewerb „5-Euro-Business“ legt Wert auf die Vermittlung von unternehmerischem Denken in einer spielerischen Situation. Dabei erweitern die Studierenden ihre beruflichen Perspektiven, erhalten einen Eindruck von wirtschaftlichen Zusammenhängen und üben sich in unternehmerischem Denken und Handeln. Daneben trainieren sie Soft Skills wie Eigeninitiative, Entscheidungskompetenz, Teamfähigkeit und Selbstständigkeit. Die Technische Hochschule Ingolstadt führte den Wettbewerb in Kooperation mit dem Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. sowie dem Hochschulprogramm HOCHSPRUNG für Unternehmensgründungen durch. Unterstützt wurde der Wettbewerb von der Sparkasse Ingolstadt.